GBS -

Geobiologische Beratung Thomas Schüller

Bauplatz-, Haus- und Schlafplatzuntersuchung


Etwa ein Drittel unserer Lebenszeit verbringen wir Menschen an unserem Schlafplatz. Damit ist dies der Ort, an dem wir uns am längsten an der gleichen Stelle aufhalten. Schon alleine deshalb sollte dies ein Platz der Erholung, Entspannung und der Ruhe sein.

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!

Ein gesundes Umfeld ist frei von Reizzonen und Störfeldern, welche einen negativen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen haben. Auch liegt der Schlüssel zur Heilung oft chronischer Krankheiten demnach oftmals im Aufspüren und Ausschalten von gesundheitlichen Risikofaktoren.
Mehr darüber siehe Seite Risikofaktoren.

WHO: 90 Prozent aller Erkrankungen sind auf Umwelteinflüsse zurückzuführen!

Ganz nach dem Motto „Vorsorgen ist besser als heilen“, bieten wir Ihnen deshalb eine geo-, elektro- und baubiologische Untersuchung und Beratung an. Ob Bauherr, Hausbesitzer oder Mieter, das Haus bzw. die Wohnung als „dritte Haus“ muss frei von krankmachenden Einflüssen auf die Gesundheit der Bewohner sein.
Details dazu siehe Seite Dienstleistung.

Verursacher von Reizzonen - Erdstrahlen

Im Rahmen einer geobiologischen Untersuchung erfolgt die Mutung von Wasseradern, Verwerfungen und Gitternetzen mittels Wünschelrute.
Wasseradern: Aufgrund von unterirdisch fließendem Wasser kommt es zu einer mehr oder weniger veränderten Bodenstrahlung. Diese tritt meist streifenförmig aus dem Boden.
Verwerfungen: Durch Bewegungen in der Erdkruste entstehen Reibungen und Spannungen. Folglich bilden sich innerhalb von Gesteinsschichten Brüche, Risse, Spalten und Abschiebungen. Die von einer Verwerfung ausgehende Energie ist zudem meist von hoher Intensität hinsichtlich des Austritts von radioaktiver Strahlung und Radongas.
Gitternetze: Es handelt sich hierbei um hochfrequente stehende Wellen, die vom Kosmos und der Sonne eingestrahlt und durch das Erdmagnetfeld gebündelt und polarisiert werden. Sie sind instabil und bezüglich ihrer biologischen Wirksamkeit von Zeit und Wetter abhängig.


Beispiel: Grundrissplan mit Wasserader, Kubensystem nach Benker, Verwerfung


Verursacher von Störfeldern – Elektrosmog, Radioaktivität, Raumklima, Schadstoffe und Schallwellen

Im Rahmen einer elektro- und baubiologischen Untersuchung erfolgt die physikalische Messung und Bewertung nach baubiologischen Richtwerten.

Dabei werden folgende Faktoren betrachtet:
Elektrische Wechselfelder (Niederfrequenz): An elektrischer Installation und Geräten anliegende Wechselspannung erzeugt Wechselfelder.
Elektrische Gleichfelder (Elektrostatik):
Materialien aus Kunststoff, Bildschirme, etc. erzeugen eine statische Aufladung.
Magnetische Wechselfelder (Niederfrequenz): In elektrischen Leitungen und Geräten fließende Wechselströme erzeugen Wechselfelder.
Magnetische Gleichfelder (Magnetostatik):
Materialien aus Metall und Stahl erzeugen Störungen des natürlichen Erdmagnetfelds.
Elektromagnetische Wellen (Hochfrequenz): Geräte und Sender erzeugen gepulste und ungepulste hochfrequente elektromagnetische Wellen.
Radioaktivität (Ionisierende Strahlung / Radon): Ionisierende Strahlung von Baustoffen oder aus dem Erdinneren in Form von Radongas. In Kellern sind Ansammlungen des unsichtbaren und geruchlosen Radongases möglich.
Raumklima (Temperatur, Feuchte, Kohlendioxid): Falsches Raumklima kann unter anderem durch Feuchteschäden, Baufeuchte oder falsches Lüften / Heizen entstehen.
Raum- und Wohngifte (Formaldehyd, Holzschutzmittel, …): Luftverunreinigungen durch Schadstoffe die beispielsweise aus Baustoffen, Möbeln oder Anstrichen austreten.
Schallwellen (Luftschall): Lärm, Schwingungen, Vibrationen verursacht durch Geräte, Lüftungen oder Umgebungsgeräuschen von außen.

Dokumentation und Beratung:
Begleitend zur Messung wird ein Messprotokoll erstellt. Dieses fließt in einen detaillierten Untersuchungsbericht ein. Dieser Bericht enthält auch individuell, auf die vorgefundene Situation zugeschnittene Verbesserungsvorschläge. Eine individuelle Beratung während und nach der Untersuchung ist selbstverstädlich.

Kontolluntersuchung:
Um die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen zu überprüfen, empfehle ich eine Kontrolluntersuchung. Der Umfang dieser Untersuchung wird individuell, gemeinsam mit Ihnen festgelegt.

Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot und stehe Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.